Qualifizierte Fachkräfte sind der zentrale Schlüssel für den Erfolg eines Tischlerbetriebes. Angesichts steigender Anforderungen an Spezialkenntnissen wird es immer wichtiger, die Beschäftigten beruflich fit zu halten und auf neue Aufgaben vorzubereiten. Doch auch die Beschäftigten selbst haben ein großes Interesse, ihr Wissen aufzufrischen und Neues zu erlernen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung von fast 400 Beschäftigten, die im Rahmen des ZIMT-Projektes durchgeführt wurden.

ZIMT steht für „Zukunfts-Initiative modernes Tischlerhandwerk“ und ist ein Kooperationsprojekt der Tischlerverbände aus NRW und Hamburg/Schleswig-Holtstein, der IG Metall-Bezirke Küste und Nordrhein-Westfalen sowie der Unternehmensberatung wmp consult aus Hamburg. Ziel ist es, neue, passgenaue Qualifizierungsangebote im Tischlerhandwerk zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen.

Auch die Christof Högemann GmbH ist angesprochen worden, bei diesem Projekt mitzuwirken. Gerne ist Herr Högemann dieser Bitte nachgekommen und hat am 14. Februar 2019 die ZIMT-Schulung zum Thema „Werkstatt“ mit dem Fachbeitrag „Arbeitsorganisation und Motivation: Optimierung des Lagers und Verringerung der Suchzeiten“ unterstützt.